Statusupdate

Neujahrsvorsätze 20238 min read

Lesedauer 5 Minuten

Alle Jahre wieder, die Neujahrsvorsätze. Natürlich habe ich mir auch wieder ein paar Ziele gesetzt und möchte diese mit euch Teilen. Alle Ziele wurden in Kategorien verteilt. Zudem möchte ich dieses Jahr zu jedem Ziel ein wenig erklären, warum ich gerade diese Ziele gewählt habe.

Content Creation

Schon seit Ewigkeiten habe ich verschiedene Blogs im Internet, zudem auch zwei YouTube Channel. Manche davon werden mehr oder weniger regelmäßig mit Inhalt versorgt, andere dagegen kaum bis gar nicht. Jeder dieser Stellen blockiert jedoch eine gewisse Menge Hirnkapazität und schlechten Gewissen in der Form „da sollte ich mal wieder was tun“. Daher habe ich mir für 2023 die Ziele gesetzt, hier mehr zu tun, oder die entsprechenden Stellen zu löschen. Wichtig ist mir hierbei allerdings auch, dass es kein „Zwang“ wird, sondern dass ich das mit einer Mindestmenge an Spaß mache. Alles, was diesem nicht standhalten kann, wird spätestens Ende 2023 gelöscht. Daher sind hier meine Ziele die folgenden:

  • 12 Blogpost (Blog mit weniger als 2 Post wird gelöscht)
  • 12 YT Video oder Channel wird gelöscht

Mehr Erleben

In den letzten Monaten ist mir immer mehr aufgefallen, wie „wenig“ ich eigentlich erlebe. Klar bin ich regelmäßig im Insomnia und helfe dort auf den Partys. Auch bin ich oft auf dem International Kinky Munch in Berlin. Abseits davon passiert jedoch nicht so viel, wie ich es gerne hätte. Dasselbe trifft auch auf meinen Urlaub zu. Jedes Jahr sage ich, dass dieses Jahr etwas passiert, kümmere mich dann aber nicht darum. Daher ist mein Urlaub im Ausland dieses Jahr auch ein Jahresziel geworden. Hier also meine Jahresziele in der Kategorie „Mehr Erleben“:

  • 1 Woche Urlaub außerhalb von Deutschland
  • Mindestens 3 neue Events buchen und besuchen, ähnlich meinem „Thorsten Havener“ Event Besuch in 2022

Lernen

Natürlich ist auch dieses Jahr lernen ein großes Thema für mich. Ich habe vor inzwischen 9 Jahren mit Selfdevelopent angefangen und seitdem ständig neues gelernt. Und auch dieses Jahr gibt es neue Themen, in denen ich mich fortbilden will.

Mathekurse beenden

Schon seit einiger Zeit interessiere ich mich immer mehr für das Programmieren einer eigenen Künstlichen Intelligenz. Allerdings sind alle Versuche bisher immer wieder daran gescheitert, dass meine Mathekenntnisse nie über Hauptschul-Niveau hinaus gegangen sind und zudem inzwischen arg eingerostet sind. Daher habe ich auf Brilliant.org angefangen Mathe von den Grundlagen an wieder zu lernen. Ziel ist es, in 2023 genug Wissen aufzubauen, damit das Thema Künstliche Intelligenz wieder angegangen werden kann.

Workshop zum Ausbilder Abschließen

Schon seit Jahren „will ich irgendwann mal“ meinen Ausbilderschein machen. Dieses Jahr ist Ende Februar der Starttermin dazu und mir ist es wichtig, dass ich die Prüfung erfolgreich bestehe. Einerseits, weil ich das für meine aktuelle Arbeit gut gebrauchen kann, andererseits, weil es mir auch bei einem anderen Ziel helfen wird. 😃

Weiteren Workshop (Massage/Coaching/…) buchen

Im Bereich Fortbildung möchte ich noch mehr machen, hab aber noch keinen exakten Workshop vor Augen. Einerseits würde ich gerne nen professionellen Massage Kurs machen, weil ich viel und oft am Massieren bin. Dann wäre ein Workshop in der Art „Wie bin ich ein guter Coach“ gut, evtl. wäre die NLP Ausbildung hier der richtige Ansatz. Effektiv heißt es für mich, ich werde Recherchieren und Planen und es wird noch mindestens ein Workshop dieses Jahr dazu kommen ❤️

Selbstfindung

Ich habe in den vergangenen Jahren eine für mich dunkle Zeit durchgemacht. Das ging so weit, dass ich mir Anfang 2021 einen Therapieplatz gesichert habe und dort auch die maximal beantragbaren Stunden zugesprochen bekommen habe. Die Therapie und die Besuche im Insomnia haben mir geholfen, mit vielem besser umgehen zu können. Für mich war jedoch ein extrem wichtiger Punkt der Besuch in einem Floating Tank bei Tranxx. Bei dem Besuch dort hatte ich eine wahrscheinlich eher banale, aber für mich sehr beruhigende und zentrierende Erkenntnis.

Ich bin nicht, was ich mache oder nicht mache, sondern ich bin immer ICH. Alles andere sind „nur“ Tätigkeiten“ die ich durchführe.

Daher ist eines der Ziele für mich dieses Jahr mindestens 4 Mal dort dieses Jahr einen 90 Minuten Termin zu buchen. Der erste ist sogar schon für Januar geplant und gebucht ❤️

Ziel Selbstfindung:

  • Mindestens 4x Floating für 90 Minuten oder mehr buchen und nutzen.

Finanzen

Eines der eher „einfachen“ Ziele. Ich gehe einerseits davon aus, dass mir die staatliche Rente eines Tages nicht reichen wird und möchte ein wenig vorsorgen. Daher habe ich angefangen in Aktien zu investieren und möchte die gesparte Menge etwas steigern. Außerdem möchte ich ein wenig Geld „auf der hohen Kante“ haben, um im Notfall weiterhin alles bezahlen zu können.

  • 12.000 € in Aktien gespart
  • Mindestens 5.000 € auf dem Sparkonto liegen

Liebe & Sex

Letztes Jahr habe ich mich beim Thema Sex & Liebe sehr auf BDSM konzentriert. Zwischenzeitlich hatte sich zwar eine zweite Beziehung angebahnt, die ist jedoch direkt am Anfang schon wieder zu Ende gegangen. Außerdem hat meine feste Freundin nach 2 Jahren (1 Jahr davon über weite Entfernung und ohne sich real zu sehen) beendet. Das heißt, ich habe 2022 als frischer Single beendet. Dadurch, dass ich so viel und intensiv in die BDSM Szene eingetaucht bin, habe ich immer mehr meine Kinky Seite freigelegt und mich dort deutlich tiefer kennengelernt als ich dachte das möglich wäre. Allerdings hat es mir auch gezeigt, dass ich die Balance zwischen Kinky und Soft möchte und „brauche“. Daher möchte ich dieses Jahr auch mehr in die „Softe“ Richtung machen und kennenlernen. Im genaueren denke ich dabei an Tantra und werde mich auch in dem Bereich intensiver engagieren und das mehr in mein Leben integrieren. Vermutlich werde ich auch hier nach Workshops und „Partys“ suchen. Ich bin gespannt, was dort auf mich zukommt.

Außerdem würde ich gern weniger „belanglose“ Treffen haben, sondern wieder mehr intimere Treffen, welche aufeinander aufbauen, oder kurz, ich will wieder eine feste Freundin. Da ich das bisher immer vor mir hergeschoben habe, mit Argumenten wie „gerade passt es nicht“ oder „bestimmt hat Sie nen Freund“ möchte ich das wieder Intensiver angehen. Dementsprechend meine Ziele:

  • Mehr Tantra Erfahrungen sammeln (Workshops, etc.)
  • Mindestens 1 aufrichtiger Flirt versuch pro Monat bis daraus eine Beziehung oder dergleichen entsteht

Körper & Gesundheit

Ein Ergebnis der oben genannten „Dunklen Zeit“ war, dass ich 2022 sehr zugenommen habe. Teilweise lag mein Gewicht bei etwas mehr als 100 KG. Mein absolutes Ziel liegt eigentlich bei ~ 77 KG, allerdings ist das nicht zwingend der realistischste Ansatz. Zusätzlich habe ich das letzte Halbjahr 2022 kaum bis gar nicht Sport gemacht. Alles zusammen hat nicht nur den Bauch und das Gewicht wachsen lassen, sondern auch dafür gesorgt, dass ich mich in meinem Körper nicht mehr so wohlfühle und teilweise Schmerzen habe, die sich durch Sport beseitigen lassen würden. Daher ist Körper & Gesundheit eines von zwei „Hauptthemen“ dieses Jahr geworden. Hier also meine Ziele in diesem Bereich:

  • Regelmäßig (3-5x pro Woche) Sport für mehr als 20 Minuten machen
  • Gewicht ist Ende 2023 90 KG oder weniger. (Ich habe eine Abnehmchallenge mit einem guten Freund, wer als erstes 20 KG abgenommen hat oder wer Ende 2023 mehr Gewicht losgeworden ist)
  • Neue Gerichte kochen lernen, mindestens 7 Gerichte welche sowohl lecker als auch Gesund sind

Sonstiges

Ziele, die nicht in die anderen Kategorien gepasst haben 😉

Zweites Buch schreiben

Ich habe vor einiger Zeit mein erstes „Mini-„Buch rausgebracht. Durch Gespräche mit verschiedenen Personen ist mein Interesse daran gestiegen ein weiteres Buch zu schreiben. Der Arbeitstitel ist „How to make your life better“ und es ist geplant, dasss es sich primär um Selfdevelopment drehen wird. Ziel ist es, dass Buch in 2023 soweit zu schreiben, dass die ersten „Beta-Tester“ das Buch lesen können und mir Kritik dazu geben können. Vermutlich wird es auch ein kleineres Buch werden, welches ich dann hier auf der Webseite als PDF zum Download anbieten werde. Allerdings hängt die Zeit, die ich hierfür aufwenden kann und werde, stark vom letzten Ziel ab, und das ist Folgendes:

Der Coach, das bin ich

In den vergangenen Jahren habe ich immer wieder mal darüber nachgedacht, eine Art Coach zu werden. Allerdings war mir lange Zeit nicht klar, in welche Richtung das gehen sollte oder in welchem Ausmaß das stattfinden sollte. Unter anderem war das auch ein Hintergedanke beim Gründen dieses Blogs, den ich mir allerdings damals noch nicht so sehr eingestehen wollte/konnte wie heute. Ende letzten Jahres hatte ich dann ein Gespräch, was mir endlich den letzten Anstoß gegeben hat, das ganze aktiv in Angriff zu nehmen. Es gab schon das erste Coaching Gespräch für mich, um mich dabei zu unterstützen die ersten Schritte „einfacher“ zu gehen und wird auch noch weitere Coachings aus der Richtung geben, um den Anfang meines Coaching zu begleiten. Zudem bin ich aktuell dabei meine Themen zu sortieren und genauer auszuwählen, mit welchen der 3 Themenbereiche (BDSM/Sex/Persönlichkeitsentwicklung) ich anfangen werde.

Da dies für mich ein wirklich wichtiger Punkt ist, ist dieses Thema mein zweites „Haupt Thema“ für das Jahr. Ihr dürft also gespannt sein, was sich entwickeln wird.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert