Allgemein

Meine Bucket List

Unbezahlte Werbung durch Verlinkungen und Namensnennung.

Für mich ist das Thema Bucket List immer wieder mehr oder weniger aktuell. Für mich fließen dabei aber auch noch der ZDE (Zweck der Existenz) und die Big 5 for Life mit rein. Aber erst mal langsam worum geht es überhaupt und was bedeuten die verschiedenen Begriffe eigentlich im genauen?

Prinzipiell gehen alle drei Themen in dieselbe Richtung und überlappen auch leicht. Trotzdem sind Sie nicht dasselbe.

Bucket List

Eine Bucket List oder im deutschen auch Löffelliste ist eine Liste an Dingen, die ich gerne erledigt haben möchte, bevor ich den Löffel abgebe. (Im englischen to kick the bucket daher Bucket List).

Für mich ist dies eine Liste an Dinge, die ich gerne machen würde, weil Sie mir Spaß machen. Was total cool wäre, wenn ich Sie erleben würde, die aber auch nicht schlimm sind, wenn ich Sie nicht erreiche.

Für mich ist diese Liste eine Art Hilfsmittel um herauszufinden, was mir Spaß macht und neue Dinge auszuprobieren. Diese Liste ist bei mir sehr dynamisch und wächst beziehungsweise schrumpft immer wieder mal. Mein Leben ändert sich immer wieder mal und daher auch diese Liste.

Mir selbst fällt es manchmal sehr schwer diese Liste mit Leben zu füllen. Daher wächst sie meist sehr langsam. Manche Themen kommen mir spontan in den Sinn, wenn Sie auf die Liste kommen. Andere kommen auf die Liste, weil ich mir Inspirationen zum Beispiel auf Bucketlist.org

Manchmal setze ich mich aber auch „einfach“ hin und denke darüber nach, was mir aktuell wichtig ist. Zum Beispiel zu den Thema Reisen, Hobbys, Unternehmungen, Selfdevelopment, Arbeit, Liebe. Natürlich ist die Liste nicht vollständig, aber ich denke, dir ist klar worauf ich hinaus möchte 😉 .

Aktuell stehen bei mir auf der Liste folgende Themen:

  1. 3 Sprache (fließend) sprechen
  2. Einmal bei Burning Man dabei sein
  3. Blind Dinner (Essen im Dunkeln)
  4. Eine. Ford Mustang fahren
  5. Houserun (vom Haus runter laufen)
  6. In ein Taxi setzen und dem Taxifahrer sagen: „Folgen Sie diesem Wagen!“
  7. In einem kleinem Flugzeug Mitfliegen (maximal für 5 Personen)
  8. Jeden Kontinent einmal besucht haben (ToDo:Antarktika | Asien | Australien | Nordamerika | Südamerika || Erledigt: Afrika | Europa )
  9. Mindestens 20 Länder bereist haben ((aktuell 8 ) Österreich, Frankreich, Spanien, Bulgarien, Kroatien, Italien, England, Tunesien)
  10. Mit Delphinen schwimmen
  11. Mit Haien schwimmen
  12. Nachts in Freibad einbrechen und Nackt schwimmen
  13. Polarlicht sehen
  14. Sixpack (Körperfett Anteil <=18%)
  15. Über glühende Kohle Laufen
  16. Vierblättriges Kleeblatt finden und verschenken
  17. Von einer Klippe in den Ozean springen
  18. Noch einmal Drift Taxi mitfahren (Große Strecke)
  19. Mudiator mitlaufen
  20. Einmal im Casino für mehr als 100€ spielen

Folgenden Themen habe ich für mich bereits umgesetzt:

  1. Einmal mit einer echten Waffe schießen (Gewehr/Pistole/Revoler/..) (1x Revolver 2x Pistole)
  2. 5 Tattoos oder mehr am Körper
  3. Tesla Spule Live sehen
  4. Als Trainer für Fotografie gebucht worden
  5. Escape Room
  6. Gefrorene Seifenblase machen und Fotografieren
  7. Professionelles Bogenschießen
  8. Floating
  9. Einen Lauf mitlaufen (5,4km B2Run in Freiburg)
  10. Ein Ballett besuchen
  11. Dreier MMW
  12. Dreier MWW
  13. Musical besuchen
  14. 30 Tage am Stück „No Fap“
  15. Monowheel fahren
  16. Wasserski bzw. Wakeboard fahren
  17. Live beim Sex anderer zusehen
  18. Jet-Sky fahren
  19. Quad fahren
  20. Parasailing (Fallschirm von Boot gezogen)
  21. 100 Liegestützte am Stück

So eine Liste kann ich jedem empfehlen. Ich habe dadurch schon Dinge gemacht, die ich unbedingt machen wollte, die dann aber gar nicht so aufregend waren, wie ich erwartet hatte. Andererseits habe ich auch schon Dinge gemacht, die ich sonst nie gemacht hätte. Ich lerne mich durch meine Bucket List immer besser kennen und entdecke durchaus auch neue Dinge für mich. (Wer noch gute Ideen für meine Liste hat, was ich unbedingt ausprobieren sollte, immer her damit. Neue Ideen sind immer gerne gesehen.

Der „Zweck der Existenz“

Hier kommen wir in den etwas philosophischen Teil des Blogs. Eine Idee die ich aus dem Buch Das Cafe am Rande der Welt habe. Hier geht es im Prinzip darum, was der große Leitsatz in unserem Leben ist. Was ist mein Grund auf dieser Erde zu sein.

Ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich mein ZDE ist oder nicht. Das werde ich auch wohl erst am Ende meines Lebens sicher wissen. Aktuell (und schon seit einer Weile) glaube ich, dass mein ZDE folgender ist: Hilf anderen Ihr Licht zu sehen

Mir fällt immer wieder auf was für tolle Menschen auf der Welt sind, die aber selbst nicht sehen, wie toll Sie sind. Ich versuche, sofern ich kann, diesen Personen ihr Leuchten zurückzugeben. Ihnen zu zeigen wie toll Sie sind und was Sie der Welt zu schenken haben. Eine Art „Mentor“ auf dem Weg des Lebens 😀
Ich habe keine Ahnung, ob ich es gut mache oder nicht, aber ich gebe mir Mühe dabei gut zu sein und anderen zu helfen. 🙂

Die „Big 5 for Life“

Das ganze geht in eine sehr ähnliche Richtung wie die Bucket List, ist jedoch etwas zielgerichteter. Hier geht es mir darum, welche 5 Dinge möchte ich in meinem Leben UNBEDINGT erledigt haben bevor ich sterbe? (Auch wieder inspiriert durch Das Cafe am Rande der Welt)

Diese Liste ist deutlich statischer als die Bucket List, dafür aber auch deutlich schwerer für mich herauszufinden was diese 5 Punkte überhaupt sein sollen. Ich bin mir meiner 5 Punkte nicht 100%ig sicher, aber ich habe inzwischen wenigstens 5 Punkte gefunden die mir wichtig genug sind, um auf dieser Liste zu landen.
Diese Liste darf zwar gerne auf 0 reduziert werden, jedoch werde ich versuchen immer dann, wenn ich einen Punkt erreicht habe (sofern möglich) die Liste wieder auf 5 aufzustocken.

Diese geben mir in meinem Leben einen guten Leitfaden. Wenn etwas diesen 5 Zielen widerspricht, sollte ich es lassen. Wenn es diesen 5 Zielen dient, sollte ich es tun. Nicht immer kann ich es schon so umsetzen, aber ich arbeite daran 😉

Hier also meine aktuellen Big5:

  1. Reisen (Mindestens 5 Tage pro Jahr an einem fremden Ort)
  2. Sixpack haben (und damit ein Fotoshooting machen ^^ ) (Ja, ist ein Ziel fürs Ego 😀 )
  3. Finanziell unabhängig sein (hier bin ich noch unsicher)
  4. Entwicklung (Täglich etwas für meine Körperliche und Geistige Fitness tun)
  5. 3 Sprachen fließend sprechen

Zusammenfassung

Alles in allem sind das für mich drei sehr wichtige Themen. Sogar so wichtig, dass Sie in meiner Wohnung an meinem Whitboard stehen. (Okay, die Bucket List nicht) Damit ich täglich daran erinnert werde. Sozusagen eine kleine Erinnerung wie ich mein Leben leben möchte. Das geht bei mir sonst zu sehr im „sollte ich tun“ und „ist eine kluge/rationelle Entscheidung“ unter. Natürlich sollte man auch Dinge tun, die wichtig sind, egal ob Sie Spaß machen. Aber manchmal möchte ich auch einfach nur Spaß haben ohne das es „Sinn“ macht 😉

Wie denkst du zu diesem Thema? Hast du auch solche Listen? Oder ist das für dich alles nur Quatsch den du nicht brauchst?

Nachtrag 11.10.2020:
Es wird demnächst eine Extra Seite „Bucketlist“ geben auf der meine aktuellen Ziele und „abgeschlossene“ Ziele zu sehen sein werden.

2 thoughts on “Meine Bucket List”

  1. Hey man ! Do you remember me ? I told you you’d get a random English comment somewhere on your blog. I just came in here to say hi but I now know that German speaking people take the spoon when they die and what a frozen bubble looks like (and wow it’s the most beautiful thing I’ve seen today) so thank you for that 🙂
    All the best for the end of the year and the one ahead, I hope you get to check one or several of these in 2020

    1. Hey, Lucie,
      sure I remember you 😀
      Some very cool conversations we had in the hostel, thanks again for that 🙂
      I’m glad that there were some things here that you liked 🙂

      Thanks, I’m determined to do some of them next year. Let’s see, maybe there will be some new ones I can do then 😀

      I wish you a Merry Christmas and a Happy New Year.

      Greetings
      Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.