Allgemein

Ein Statement für Pickup – Warum Pickup nicht per se böse ist

Ich möchte hier mal ein Statement für Pickup aus meiner Sicht abgeben. Sehr häufig, wenn ich etwas zum Thema Pickup erzähle werde ich gefragt was das ist. Und es kommt fast immer die Aussage, dass Pickup ja Manipulativ ist und was „böses“ ist. Dabei sind die Aussagen mal mehr, mal weniger hart. Das ganze kann ich sehr gut verstehen, war mein erster Eindruck von Pickup im Jahr 2013 auch nicht sehr positiv ausgefallen. Aber langsam und von vorne 😉

Was ist Pickup aus meiner sicht

Pickup ist aus meiner Sicht ein Tool, das sich jeder aneignen kann. Und auch wenn die meisten Personen in meinem Forum männlich sind, gibt es doch auch immer mehr „Cats“, also weibliche Pickup Personen in diesem Forum. Dabei ist Pickup ein Tool um Personen kennen zu lernen. Ob es sich dabei um Online-Game (Tinder/etc.), Daygame (auf der Straße) oder Night-Game (Disco etc.) handelt, ist egal. Zu jeder Situation gibt es Tipps und Tricks wie das kennen lernen verbessert werden kann.

Für Menschen mit einem guten sozialen Umgang sind die meisten dieser Tipps – so denke ich – absolut nicht Hilfreich. Jemand der Sozial kompetent ist, kann zumindest das kennen lernen viel einfacher und flüssiger gestalten, als die meisten Pickup Tipps das jemals könnte. Aber für Leute wie ich es teilweise war, der nicht einmal weiß wie er auf die Frau zugehen soll, geschweige dann, wie ich mich dann Verhalten sollte und was ich sagen könnte sind diese Tipps pures Gold.

Pickup hat mir beigebracht wie ich auf Frauen im Alltag zugehen kann. Wie mein Flirt verhalten sich verbessert und auch, wie ich eine körperliche Interaktion bis hin zum Sex starten kann. Nicht alle Tipps davon sind für mich hilfreich gewesen, andere dafür umso mehr. Ich konnte mich ausprobieren und sehen was meiner Natur entspricht.

Zu meinem Glück hatte ich bei meinen Anfängen eine Pickup Gruppe gefunden, die schon relativ weit war. Hier ging es nicht nur um die Techniken zum kennen lernen, sondern mehr um das Thema Persönlichkeitsentwicklung. Denn aus meiner Sicht ist der wichtigste Teil des Pickups, an sich selbst zu arbeiten. Selbst die besten Techniken werden mich nicht mit einer Frau ins Bett bringen, wenn ich selbst komplett am Ende bin. Je mehr ich aber mit mir selbst im reinen bin, desto besser Funktionieren auch die Pickup Techniken.

Warum ist Pickup dann böse

Aber Maxi, warum sollte Pickup dann böse sein? Ich meine, das klingt doch alles nach einer guten Sache, oder nicht? Warum denken die Leute dann, dass Pickup böse wäre.

Gute Frage, einerseits liegt es vermutlich daran, dass ich bei Gesprächen Pickup meist mit „Pickup bringt einem bei wie man Frauen kennenlernt und mit Ihnen im Bedarfsfall auch ins Bett kommt“ erkläre, andererseits, weil viele gar nicht mehr Wissen wollen. Nach der genannten Erklärung weiß jeder ungefähr was gemeint ist und verbindet es mit Themen, die er schön gehört hat.

Ja, zugegebener weiße, es gibt in Pickup Kreisen wirklich Leute, die Pickup nutzen, um möglichst viele Frauen in möglichst kurzer Zeit ins Bett zu bekommen. Es wird teilweise versucht die „Perfekte Woche“ zu erreichen. Das ist eine Woche, in der man jeden Tag der Woche mit einem Mädchen Sex hat, mit der man(n) noch nie zuvor Sex hatte. Auch das Ziel „ich will mit 100 Frauen Sex gehabt haben“ gibt es mehr als einmal. Und leider gibt es auch genug Frauenverachtende Arschlöcher in der Pickup Gemeinde.

Dennoch finde ich, dass Pickup nichts Böses ist. Ich vergleiche dass ganze mit einem Messer. Ein Messer kann ich nutzen, um damit ein tolles Gericht zuzubereiten. Oder ich kann damit jemanden töten. Das Messer ist in beiden Fällen weder gut noch böse, es ist lediglich das Werkzeug.

Und auch wenn es in Pickup Kreisen wirklich stark Manipulative (funktionierende) Techniken gibt, sehe ich Pickup nur als neutrales Tool. Es gibt ja auch verschiedene Arten Messer wie zum Beispiel Wurfmesser die auch eher für negative Dinge gebraucht wurden/werden. Trotzdem ist das eigentliche Grundkonstrukt eines Messers gut.

Abschluss Plädoyer

Aus meiner Sicht wurde Pickup entwickelt um Jungs (ja, in der Anfangszeit ging war es nur für Männer) zu helfen eine Chance bei der Frau ihrer Träume zu haben. Und solange Pickup mit Respekt genutzt wird bin und bleibe ich der Meinung, dass das ein super Tool ist. Tolle Menschen, die es sonst nicht schaffen würden, eine Chance zu bekommen, haben jetzt die Möglichkeit den Frauen ihrer Wahl zu zeigen, wer Sie sind und wie viel tolle Zeit man mit ihnen haben kann.

Das „Black-Pickup“ hingegen, dass gezielt auf die harte Manipulation ausgelegt ist gehört aus meiner Sicht aber weiterhin verachtet. Wer der Meinung ist, eine Frau bis zur letzten Sekunde zu manipulieren hat sein Leben nicht im Griff und sollte sich fragen, ob er vielleicht nicht erst einmal an sich selbst arbeiten sollte bevor er von der Frau erwartet ihn wie ein König zu behandeln.

Was denkst du dazu? Hattest du schon mal Kontakt mit Pickup? Wenn ja, Positiv/Negativ? Und bist du meiner Meinung oder siehst du das ganze vielleicht ganz anders?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.