Gedanken Persönlichkeitsentwicklung

Absolute Ehrlichkeit

Absolute Ehrlichkeit. Einfach unmöglich? Vielleicht sogar eine dumme Idee? Heute möchte ich erklären, warum ihr euch im Leben, meiner Meinung nach, für absolute Ehrlichkeit entscheiden solltet.

Warum ich mich für absolute Ehrlichkeit entschieden habe

Gerne würde ich sagen, dass ich von je her ein ehrlicher Mensch gewesen bin. Vielleicht vereinzelte Notlügen bei Überraschungen, aber sonst immer ehrlich. Leider war ich das nicht. Im Gegenteil. Wenn ich der Meinung war, dass mir eine Lüge das Leben erleichtert, warum nicht. Ich habe eine feste Freundin (in einer monogamen Beziehung), aber ich kann hier mit diesem Mädchen gerade Sex haben? Wenn die Verlockung zu groß war, habe ich es genutzt und natürlich meiner Freundin nichts gesagt (auch wenn das mehr als einmal der Grund war, warum ich dann im Nachhinein eine Beziehung beendet habe). Und vermutlich hätte ich auch noch ne ganze Weile genauso weiter gemacht, wenn es nicht immer wieder aufgefallen wäre, dass ich gelogen habe.

Manchmal war die Konfrontation zwar unangenehm, war aber die einzige Auswirkung. Ein andermal war die Konfrontation noch die angenehmste Auswirkung, da die Konsequenzen, die mein Umfeld daraus zog, unangenehm waren. Gerade auch im Job, wo ich hin und wieder versuchte meine Fehler zu vertuschen gab es einige unangenehme Gespräche.

Irgendwann habe ich allerdings für mich entschieden, dass der kurzfristig einfachere Weg durchs Lügen es einfach nicht Wert ist. Von da aus habe ich es mir antrainiert immer ehrlicher zu werden. Für mich hat das einige Jahre gedauert und auch heute noch erwische ich mich dabei wie ich eine Lügengeschichte anfange, um mich interessanter zu machen. Heutzutage bin ich allerdings fast immer so weit, dass ich unterbreche und das dann auch direkt eingestehe und klarstelle. Auch nicht immer angenehm, aber für mich der richtige Weg.

Über die Jahre wo ich ehrlicher und dabei auch direkter wurde, durfte ich feststellen, wie sich meine Umgebung geändert hat. Die Menschen um mich herum schienen zu bemerken, dass Sie meinen Aussagen und damit auch mir mehr Vertrauen konnten. Beziehungen wurden tiefer.

Wie oben schon angeteasert wurde ich durch meine Ehrlichkeit über die Jahre auch direkter. Ich sagte Menschen eher, was ich dachte und was ich wollte. Durch diese Direktheit entstanden weniger Missverständnisse und Situationen haben sich dadurch häufiger für mich zum Positiven entwickelt.

Leider sehe ich aber auch immer wieder in meinem Umfeld, dass zum Teil sehr bewusst gelogen wird, um Ziel xy zu erreichen. Oft verstehe ich warum die Menschen das machen, allerdings kann ich es dennoch nicht gutheißen.

Warum Ehrlichkeit in Beziehungen

Als Negativbeispiel möchte ich eine Situation heranziehen, die sich in meinem näheren Umfeld ereignet. Er ist im Pickup- /Flirtcoaching Bereich aktiv und bringt aktiv anderen Leuten bei, wie man neue Frauen kennenlernt. Bis zu diesem Punkt weiß seine aktive -feste- Freundin auch Bescheid. Was sie nicht weiß ist allerdings, um es mit seinen Worten zu sagen, „… wie weit das Pickup bei ihm geht..“. Genauer gesagt schleppt er regelmäßig neue Damen ab und vögelt mit Ihnen, teilweise auch kurz bevor er dann zu seiner Freundin fährt. Der für mich schlimme Punkt dabei, Sie weiß einfach nicht, dass Sie in einer „offenen Beziehung“ lebt. Und dabei ist es gerade egal, ob ich seine Erzählungen richtig verstehe oder nicht. Es gibt mehr als nur einen Kerl, den ich kenne, der genau so unterwegs ist.

Hier stellt sich mir die Frage, wenn man schon einen gewissen Level an geistiger Reife erreicht hat. Warum ist man dann nicht so weit, ehrlich mit seinem Umfeld zu sein. Verlustängste können es im obigen Beispiel nicht sein, schließlich hat er auch ohne seine Freundin genug Sex. Oder geht es hierbei nicht um den Verlust von Sex, sondern um den Verlust von Zuneigung, Vertrauen, Liebe? Mir ist klar, dass ich nicht der Retter in der Weißen Ritterrüstung bin oder gar sein muss. Dennoch kann aus meiner Sicht eine Beziehung nur dann wirklich komplett in die Tiefe gehen, wenn sich beide Seiten gleich weit öffnen und ehrlich miteinander sind.

Als ich in Beziehungen angefangen habe ehrlicher zu sein wurden diese auf einmal wesentlich tiefer. Die Damen haben sich mir gegenüber deutlich weiter geöffnet. Aber nicht nur das. Dadurch, dass ich auch meine Wünsche und Bedürfnisse nicht mehr versteckt habe, wurde auch mein Sexleben wesentlich besser. Die Damen haben mehr mit mir ausprobiert und mir das Gefühl genommen, mit einer anderen meine sexuelle Erfüllung finden zu müssen. Durch diese Ehrlichkeit entsteht auch Offenheit, wodurch Probleme sich nicht ewig aufbauen bevor Sie platzen, sondern, diese werden zeitnah angesprochen und können oftmals schnell gelöst werden.

Ehrlichkeit im Job, auch eine gute Idee?

Die größte Angst hatte ich davor, im Job ehrlich zu sein. Meinem Chef direkt zu sagen, dass ich etwas verkackt hatte. Ich weiß schon gar nicht mehr was es war, aber das erste Mal hat es mich doch einiges an Mut gekostet. Etwas war schiefgelaufen und würde Auswirkungen auf den Produktivbetrieb der Firma haben, in der ich gearbeitet habe. Mein Herz hat schier durchgedreht als ich mich auf dem Weg zu meinem Chef gemacht habe, dort angekommen habe ich es extrem kurz gehalten.

Hey, ich habe gerade Fehler XY gemacht, das wird vermutlich Auswirkungen YZ haben. Ich bin aktuell daran, die Auswirkungen zu beheben. Wollte aber, dass Sie sofort Bescheid wissen, falls sich jemand bei Ihnen meldet. Ich sage Bescheid, sobald ich das Problem gelöst habe.

Irgendwann hatte ich das Problem gelöst und wie versprochen war ich wieder auf dem Weg zu meinem Chef. Mein Herz, dreimal so nervös wie beim ersten Gespräch, aber da musste ich jetzt durch. Bei meinem Chef angekommen erklärte ich genauer was passiert war, wie es behoben wurde und was ich gedachte in Zukunft zu tun, damit mir der Fehler nicht wieder unterlaufen würde. Gefasst auf das Donnerwetter, das sonst kam, wenn einer meiner Fehler mir zugeschrieben werden konnte, wartete ich… Aber es passierte nicht. Er dachte einen kurzen Moment darüber nach und meinte nur etwas wie „… blöd gelaufen, beim nächsten Mal unbedingt besser aufpassen. Danke, dass du direkt Bescheid gesagt hast…“ und damit war das Thema erledigt.

Ich war geschockt. Hatten mir meine Lügen, die mir mein Leben vereinfachen sollten, mein Leben in Wirklichkeit immer verschlimmert? Das war eine Reaktion, mit der ich überhaupt nicht gerechnet hatte. Aber genau das habe ich immer wieder und wieder erlebt, seitdem ich auch ehrlich zu meinem Fehler stehe. Menschen sehen das ganze entspannter, sind froh über die Ehrlichkeit und darüber, dass ich auch regelmäßig direkt mit Lösungsmöglichkeiten (sofern notwendig) ankomme.

Und ja, das Ganze hat sich auch auf meinen Kontakt mit Frauen ausgewirkt. Gefühlt haben Frauen wesentlich mehr Interesse an einem Menschen, der auch offen und ehrlich zu seinen Makeln steht, als an einem der versucht sich interessant und „Fehlerlos“ dastehen zu lassen.

Fazit

Für mich war der Weg zur Ehrlichkeit ein schwieriger und langer Weg. Noch immer lerne ich dazu und darf für mich lernen, wie ich mich in manchen Situationen verhalten muss bzw. möchte. Zeitweise war es mir auch wichtig, auf alle Fragen, egal wie privat, ehrlich zu antworten. Inzwischen durfte ich für mich lernen, dass ich das zwar kann, wenn ich möchte, aber auch einfach nein sagen kann, wenn ich eben nicht möchte.

Dennoch war der Weg, mir das anzutrainieren und auch die unangenehmen Situationen durchzustehen, das ganze wert. Für mich haben sich so ziemlich alle Kontakte verbessert. Mein Job wurde dadurch einfacher und ich kann auch mehr zu mir stehen, da ich nicht mehr vor mir rechtfertigen muss, warum ich ständig lüge.

Und natürlich ist es auch praktisch, dass ich mir nicht mehr merken muss, wem ich wann was vorgelogen habe, um die Geschichten „aufrecht“ zu erhalten.

Meine Empfehlung daher, probiert es aus. Seit ehrlich zu eurer Umwelt. Auch wenn euch dadurch manchmal Vorteile (die treue monogame Freundin aus der obigen Geschichte als Beispiel) verloren gehen könnte und baut Verbindungen auf, die auch dann funktionieren, wenn ihr zu euch selbst stehen könnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.